Reiseblog Tag 7: Zurück in Salzburg, und… Gute Nacht!

Nach einem entspannten, unaufregenden Lufthansa-Flug (mit relativ schlechtem Essen – was aber nach einer USA-Woche nicht unbedingt schadet… – und viel Schlaf) konnten wir wieder heimatlichen Boden (zunächst München, dann Salzburg) betreten.

Melatonin sei Dank, macht sich der Jetlag vorerst (noch?!) nicht bemerkbar. Dieses Hormon/Medikament bzw. Nahrungsergänzungsmittel (je nachdem, ob man es in Europa oder den USA kauft) ist zwar umstritten, allerdings zeigt es bei mir seine schlafförderne Wirkung wie erwartet (bzw. für die Tage nach der Rückkehr erhofft).

Melatonin von Walgreens USA

Der Preisunterschied für Melatonin ist (aufgrund der genannten „Definitionsunterschiede“ und gesetztlichen Regelungen) übrigens enorm: Während man in Österreich für ein paar (um die 20) Tabletten ca. EUR 25,- plus Rezeptgebühr in der Apotheke bezahlt, erhält man in der USA um die Ecke bei „Walgreens“ mal eben den 240-Tabletten-Behälter um weniger als 15 US-$. Personen, die anfällig für Jetlag und einen Kauf erwägen, sollten also eher in Amerika „zuschlagen“. Vorausgesetzt natürlich, jemand hat sich vorab mit allen (Neben-)wirkungen vertraut gemacht. Dieser Beitrag ist natürlich in keinerlei Richtung als Empfehlung zu sehen und spiegelt nur meine private Meinung bzw. Erfahrung wieder.

Ausgeschlafen konnte ich also am Sonntag meinen „Welcome-Back Tag“ in Salzburg genießen, als perfekten Ausklang einer tollen Woche – sowie als gute Vorbereitung für eine neue Arbeitswoche mit dem Motto: „Back to normal“.

Update: Hier folgen der Vollständigkeit halber alle Fotos dieser Kalifornien Reise im September 2010:

PS: Gott sei Dank hab ich nichts vergessen… Aber von der Stimmung her passt der folgende Song perfekt ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.